Wie alles begann...


Claudia Dalferth, Baujahr 1964, Fotografen-Meisterin und Ayurveda Therapeutin

Da mein Fotostudio, durch den Zweitjob die Ayurveda-Massage im Hotel, nicht voll ausgelastet war, überlegte ich schon seit Jahren, wie ich die Räumlichkeiten im Untergeschoss unseres Hauses besser nutzten könnte.

Letztes Jahr passierte es dann... beim meditativen Tanzen mit Monika Goham kam mir die Idee:

  • Ein Fotostudio, in dem jeder sich selbst verwirklichen kann, in dem jeder sich darstellen kann, wie er ist, oder auch wie er sich gerne mal sehen möchte….
  • Ein Fotostudio, in welches man gerne geht, weil man dort viel Spaß haben kann, und nicht hinmuss, weil man ein Geschenk für Oma braucht….
  • Ein Fotostudio, in dem man sich trifft, um ausgelassen zu sein…zusammen lachen, Quatsch machen, einfach SEIN ……
  • Ein Ort, an dem Bilder entstehen, die nicht alltäglich sind, und das in professioneller Qualität.
  • Und…. die man auch noch SELBST fotografiert hat!

So war die Idee des SELFIE-STUDIOS geboren.

Wem auch immer ich von meiner Idee berichtet habe, war begeistert. Immer mehr Komponenten kamen zusammen, mein Kopf ratterte nur noch so vor lauter Freude am Planen.

Und ich hatte extrem viel Spaß bei den Selfie-Selbst-Versuchen...




An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bedanken bei:

  • Monika Goham (www.achtvoll.de), die uns mit ihren Achtsamkeitskursen und Jahreskreis-Festen immer wieder die wundervolle Art des Seins ermöglicht
  • Martina Schlecht die sich so für meine Idee begeistern konnte, dass sie die allerschönsten Werbemittel (Logo, Flyer, Plakate usw.) für mich zauberte
  • Nora Nasdal (www.waldwerkstattimvoglhaus.de), die mein Sofa im Studio perfekt neu bezogen hat, so dass es jetzt ein wahrer Blickfang ist
  • und last but not least... Tom und Nico - meinen "Männern", die mich unterstützen, die Technik einschalten und die Einweisung machen, wenn ich grad am Massagetisch stehe